Embryos dürfen laut Gesetz bis zum 46. Geburtstag der Frau aufbewahrt werden.

Beide Partner müssen eine Einverständniserklärung unterschreiben, daß die Embryos aufgetaut und transferiert werden dürfen. Im Falle des Todes einer der Partner, dürfen die Embryos nicht mehr verwendet werden.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, dass der Partner/die Partnerin eine Erklärung unterschreibt, dass die Embryos nach dem Tod des Partners/der Partnerin weiterhin von der Frau angewendet werden dürfen. Im Fall dass die Frau stirbt, dürfen die Embryos nicht in die Gebärmutter einer anderen Frau transferiert werden.