ICSI bedeutet intrazytoplasmatische Spermieninjektion. Mit Hilfe der Mikroinjektion eines einzelnen Spermiums in jede Eizelle nach der Eizellentnahme kann man die Befruchtungschance erhöhen, wenn im Ejakulat nur wenige Spermien vorhanden sind oder die Beweglichkeit der Spermien beeinträchtigt ist.