AMH ist die Abkürzung für Anti-Müller-Hormon. Das Anti-Müller-Hormon zeigt an, wie viele kleine Eizellanlagen noch in den Eistöcken sitzen. Der AMH-Wert ist vom Menstruationszyklus unabhängig und kann deshalb jeden Tag gemessen werden (im Gegensatz zum FSH, das am zweiten oder dritten Tag der Regelblutung gemessen werden muß). Der AMH-Wert soll gerne hoch sein, da ein hoher AMH-Wert besagt, daß noch viele Eizellen vorhanden sind. Ein AMH-Wert unter 10 pmol/l (1,4 ng/l) besagt, daß Ihre Eizellreserve verringert ist. Bei einem AMH-Wert unter 3 pmol/l (0,3 ng/l) ist Ihre Fertilität ernsthaft beeinträchtigt.