Sehr häufig ist die Ursache eine sexuell übertragene Infektion, und besonders Chlamydieninfektionen beeinträchtigen die Eileiter. In über der Hälfte aller Fälle hat die Frau überhaupt keine Symptome gehabt. Darüber hinaus kann eine Eileiterschwangerschaft oder ein geplatzter Blinddarm die Durchlässigkeit der Eileiter zerstören.