Nein. Es gibt in der Forschung keine Anhaltspunkte für diese Annahme. Im Gegenteil, es gibt Anhaltspunkte dafür, daß Frauen, die von der Behandlung schwanger werden und das Kind austragen, ein niedrigeres Risiko für die Entwicklung von Krebs in den Eierstöcken haben als Frauen, die nie schwanger gewesen sind.