Seit dem 1. Oktober 2012 ist es erlaubt, seinen eigenen Samenspender mitzubringen. Der Spender muß sich den gleichen Untersuchungen unterziehen wie alle anderen Spender. Die Verpflichtungen des Spenders gegenüber dem Kind sind jedoch etwas unterschiedlich, abhängig davon ob der Samenempfänger ein heterosexuelles Paar oder eine Frau ohne männlichen Partner ist.