Bei der Untersuchung der Durchlässigkeit der Eileiter besteht ein geringes Risiko einer Chlamydieninfektion, falls diese Bakterien schon im Gebärmutterhals vorhanden sind. Deshalb testen wir Sie auf Chlamydien, bevor wir Durchlässigkeit der Eileiter untersuchen.